Ensemble this, ensemble

Gemeinsam mit CULTURESCAPES präsentiert das europäische Broadcasting Festival ‹MUSMA› im Gare du Nord ein Konzertprogramm quer durch die zeitgenössische Musik Europas.
Credits:

Gemeinsam mit CULTURESCAPES präsentiert das europäische Broadcasting Festival ‹MUSMA› im Gare du Nord ein Konzertprogramm quer durch die zeitgenössische Musik Europas. Dieses Konzert wird von DRS 2 übertragen. Das Schlagzeugquartett der Hochschule für Musik Basel, das ‹Ensemble This, Ensemble That› wartet dazu mit Werken von fünf aussergewöhnlichen Komponisten auf. Der Moskauer Alexey Sysoev (*1972) hat im Auftrag von CULTURESCAPES das Stück ‹Zaum› komponiert, ein Werk, dem das absurde Poem ‹Military call Zau› (1922) des russischen Dichters Alexej Krutschonych zugrunde liegt. ‹Cage‘s Fandango› des Spaniers Francisco Novel Samano Calleja hingegen ist eine verspielte Ode an John Cage. Geheimnisvoll hypnotisch sind die Werke der Italienerin Giulia Monducci ‹Flux›, des Kroaten Ivan Josip Skender ‹White Line Fever› und der Slowenin Petra Strahovnik ‹Between East & West›.
Das ‹MusMA› ist eine Kooperation zwischen zehn europäischen Festivals sowie lokalen Radiostationen, die zeitgenössische Komponisten und deren Werke in ganz Europa fördert. 
Das Konzert wird von DRS 2 aufgezeichnet.

Ensemble This, Ensemble That
Brian Archinal, Miguel García Martín, Bastian Pfefferli, Victor Barceló Suárez (Schlagzeugquartett der Hochschule für Musik Basel)
Christian Dierstein (Mentor)

Programm:
Giulia Monducci (*1981): ‹Flux›
Petra Strahovnik (*1981): ‹Between East & West›
Francisco Novel Samano Calleja (*1969): ‹Cage‘s Fandango›
Alexey Sysoev (*1972): ‹Zaum› für vier Schlagzeuger und Tonband (zu einem Gedicht von Alexej Krutschonych), (UA)
Ivan Josip Skender (*1981): ‹White Line Fever›
John Cage (1912-1992): ‹Construction Nr. 2›

CHF 30.- / 20.-

Studenten der Hochschule für Musik Basel 5.-

Colorkey und Kulturschaffende: 15.-

Künstler_in
Ensemble This, Ensemble That

Ausserdem

+
mWQbsduVmckSdG9GHZaMBSS0hnOM62X5EgS5aomn.jpeg
Eröffnung culturescapes moskau basel sinfonietta
‹Oktober› «Neue Kunst braucht das Land!» so lautet in den ersten zehn Jahren nach der Oktoberrevolution die Devise im unlängst errichteten Sowjetstaat.
+
uEFEor0aLJ3N7V1jnFtBBY0242uVy4ESfb0YKsWs.jpeg
Boxeo 23, boxen und kultur Staffelkampf Boxclub Basel vs. Dynamo Moskau
Profikämpfe mit dem Schwergewichtsprofiboxer Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj und der zweifachen Boxweltmeisterin Anja Seki.
+
RG066AiDlbsipdO3U5OpoZ5eZieHr9nMegxtFU4B.jpeg
Daniel zaretsky (orgel)
Der St. Petersburger Star-Organist DANIEL ZARETSKY beehrt mit einer aussergewöhnlichen Orgelstunde das Basler Münster.
+
no image
Swissfestivals jahreskonferenz 2012
Am 24.10. findet die erste Jahreskonferenz von ‹swissfestivals - Vereinigung der Schweizer Festivals› in Basel statt.
+
5VnsM4wvHbQKTufwBelSnyTssbyz9QsKJQCkDLaM.jpeg
Sinfoniekonzert Sinfonieorchester Basel Leitung: Dennis Russell Davies
Seit dem Mittelalter haben Musiker das ‹Mysterium Magnum›, die Menschwerdung Gottes, musikalisch nachzuempfinden versucht.
+
M583Xu1NpOU9fuxY9xw5bPPRsmcUuR52yhmZpfn4.jpeg
Cube concert #1 ‹Candles for Dmitri›
Zu vorgerückter Stunden laden die atmosphärische Balzbar und die neue Reihe Cube Concerts des Sinfonieorchesters Basel zu einer veritablen Schostakowitsch-Party ein.
+
kqvAq9KmQKzwgWHauF4bNKZxgipmup9591QlinLT.jpeg
Bitte liebt mich! / lyubite menja, pozhaluysta!
Die 25-jährige Journalistin und Anarchistin Anastasia Barburova wurde im Januar 2009 bei einem Attentat auf den Menschenrechtsanwalt Stanislav Markelov auf offener Strasse in Moskau ermordet.
+
nN6ZcnTSzAYDj2bZ2dcC5O5vpoaIzS4MvpanpAZq.jpeg
Wladimir solowjow - aspekte seines denkens Nadine Reinert und Stefan Brotbeck Lesung aus Texten Solowjows: Alfred Urankar
Wladimir Solowjow (1853-1900) war ein ebenso vielseitiger wie eigenständiger Denker - ein Einzelgänger gerade aufgrund der Spannweite seiner Interessen und Ideen.
+
U4tGkaSNVL0B6JlQZbvuIoPI9vvGf7RHymsxSOUT.jpeg
‹Im namen der revolution› Zum 95. Jahrestag der Russischen Oktoberrevolution 1917-2012 Multimedia Performance
Ivan Monighetti, nach Krzysztof Pendereckis Worten «ein phänomenaler Cellist», war der letzte Meisterschüler von Mstislav Rostropovitch am Moskauer Konservatorium.
+
GPQ35sGZpkEcfp7B4ZXd3epOccP2zxMaY0Rawq3c.jpeg
Russland 88 / rossiya 88
‹Rossiya 88› ist der Name einer Moskauer Skinhead-Band.
+
kIEoJDkWlkyHtR2Dbp4t4uiUu7X8PGg8EknkL7oZ.jpeg
‹Leap in the dark› Jürgen Hagenlocher Quintett featuring Alex Sipiagin, David Kikoski, Boris Kozlov und Donald Edwards
Jürgen Hagenlocher ist ein europäischer Jazzmusiker, der den traditionellen amerikanischen Jazz respektvoll, aber im eigenen Stil zu interpretieren weiss.
+
3X1XxgHRrHlSdbjffTaQbEZxdCQBgen75t51QKfQ.jpeg
‹Von tolstoi bis sorokin. dorothea trottenberg über ihre arbeit›
Gerade ist sie mit dem Paul-Celan-Preis für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet worden.
+
vCDN4iKvjWrgTMZaLdrzPCi1TD6P6HjZt7r6Sd10.jpeg
‹Frostige zeiten – intellektuelle in putins russland›
Präsident Putin ist nicht zimperlich im Umgang mit der Opposition.
+
gIY0aucn8kXUlsJcIyv0I2OplqoP8FExvQYgGyUQ.jpeg
‹Florenskij – die ikonostase und andrej rubljow› Nina Gamsachurdia
Pawel Florenskij (1882-1937) war Mathematiker, Philosoph und Theologe und verbrachte zehn Jahre wegen ‹konterrevolutionärer Agitation und Propaganda› in einem sowjetischen Gulag, wo er zum Tode verurteilt wurde.
+
Vn4H8v50x27pSAVDhqYt1rslBYUaIx9ncKOoqFtM.jpeg
Jerusalem quartett
Weil Kammermusik für die kommunistischen Parteibürokraten nicht so interessant war wie seine grossen Sinfonien, konnte Dmitri Schostakowitsch seine kompositorische Meisterschaft darin in aller Stille erproben und dabei sein ganzes emotionales und intellektuelles Spektrum entfalten.
+
1xaLh4GC9aw5TFatKP2F5Km68MCZwMGgwI5PYb10.jpeg
Winter, go away!
Zehn Regieabsolventen der Marina-Razbezhkina-Schule für Dokumentarfilm und Theater in Moskau hatten zwei Monate lang Tag und Nacht ihre Kamera dabei, um den ‹letzten russischen Winter› zu dokumentieren und den Volksprotest gegen Wladimir Putins erneute Kandidatur für die Präsidentschaft. Leute, Gesichter, Gespräche, Proteste wie jener von Pussy Riot, Niederlagen und Triumphe fügen sich zu einer Chronik der Wahlkampagne.
+
H2QoeH3KkORYGs4qaJo1ejt76PzOzT7jEWCHk4HE.jpeg
‹Babushki› / ‹grossmütter› Praktika Theatre
Man nennt sie ‹Babushki›. Selbst im Sommer tragen sie Kopftücher und warme Mäntel über geblümten Schürzen.
+
SiJTMZnxLvTVj9hs2dRBsfxhdYR7iDIulUDhL51j.jpeg
Beethovenquartett
‹Geliebte verhasste Stadt› nennt Pavel Karmanov (*1970) seine musikalische Hommage an die Stadt Moskau.
+
zPSyzJ83BpODrOi4DPHaX4WMGumBxIiStIRn8JdC.jpeg
‹Eastanbul› Ensemble Phœnix Basel / IGNM Leitung: Jürg Henneberger
Das ENSEMBLE PHŒNIX Basel ist berühmt für experimentelle und gattungsübergreifende Darbietungen.
+
1wSmTzAQfEfEEvPNezdJAfz0f9AoO7gBpCDRjzY8.jpeg
‹Alexander brodsky. ein architekt zwischen kunst und alltag› einführungsvortrag
Alexander Brodsky, Architekt und Künstler aus Moskau, ist wahrscheinlich die interessanteste Figur in der zeitgenössischen Architekturszene Russlands.
+
VnsRGXIsv5sCTVlsT3t9Fu5IfRVcTNUIjIXM4svA.jpeg
‹Tod einer giraffe› Dmitry Krymov Theaterlaboratorium
‹Tod einer Giraffe› ist eine absurde und traurige Geschichte über das Ableben eines Familienoberhauptes - in diesem Fall einer Zirkusgiraffe.
+
lXugPhA5e1mopsuhv6YXXhUFR8M7pe4UiFAvDuSI.jpeg
Video- und kurzfilmprogramm 1
Polina Kanis (*1985) ‹Workout›, RU 2011, 12’, OV/e, DVD Kommunistische Alltagskultur heute.
+
Gj2thatX3dNskfRHxP7C7YmGOrvTadWvK9AryIhq.jpeg
Anton kubikov (ru) House, Tech House
Es ist soweit: Das 2008 gegründete House und Tech House Partylabel jack in the box startet in der Kaserne Basel in die neue Saison und freut sich riesig, bei der ersten Ausgabe Anton Kubikov aus Moskau als Special Guest zu präsentieren.
+
LUxCpZQJQQABOJMzeFFlqe8s0JGZg0Zmdy0V9F4i.jpeg
‹Der schneesturm›
SOROKIN (*1955), eine «Kultfigur in Russland» (Spiegel online), erweist sich einmal mehr als ebenso virtuoser wie abgründiger Erzähler. Was beginnt wie eine Erzählung aus dem 19.
+
MLByhouDOMzhfyWMxZHuq1xWlYXZYP92FEVT5Zhb.jpeg
‹Enkelkinder› The Sakharov Centre Theatre Project
Der geliebte Grossvater – er war ein GULAG-Lagerführer.
+
CcPg3j8Oxwl8pRpkvoBcVKiwfKxjnXgTMWow2ku1.jpeg
Video- und kurzfilmprogramm 2
Dmitry Bulnygin (*1990) ‹Supplies›, RU 2011, 3’, DVD Aufbau und Untergang im Zuckerbäckerstil.
+
jjd3S6HzElGQxHbKqcndjuUAIdfq25qOfvhHmwMS.jpeg
Altrussischer gesang
Der Gesang der russisch-orthodoxen Kirche ist ein ergreifendes Mysterium.
+
7sMxEBf71qULY5aTGQwawLTaC95Qx5hTRQ9Sv3PT.jpeg
‹Art splash› Alex Rostotsky's Jazz Bass Theatre
Von intimen Balladen über jazzige Avantgarde-Kompositionen bis zu afrikanischen Rhythmen – ALEX ROSTOTSKYS JAZZ BASS THEATRE findet in jedem Konzert einen komplett neuen Stil und vermischt die musikalischen Genres.
+
kt3A0OQqvE2BzDxwhRNGhvHSMU2U1TWJDYT2LJ3M.jpeg
Präsentation artists in residence, iaab, studio arlesheim Olga Vavilova, Daria Plokhova, Alexandra Portyannikova
Die renommierte Vaganova Ballettakademie aus Sankt Petersburg zu Gast in Birsfelden: Zusammen mit dem Internationalen Austausch- und Atelierprogramm Region Basel (iaab) und dem Theater Roxy...
+
bWzILgclBRZ6PkIxWfgsWeoWGNBKel7gwJ5rphbM.jpeg
Tanztriple ‹Interview› Olga Dukhovnaya ‹Through the Forest› DVA (Anastasia Kadruleva, Artem Ignatyev, Konstantin Matulevskiy) ‹I Will Try› Alexander Adriyashkin
Zusammen mit Elena Tupyseva, der Leiterin der ersten Moskauer Tanz-Agentur TsEKh, zeigt CULTURESCAPES einen Triple-Abend mit aktuellen Stücken junger russischer ChoreografInnen.
+
uyE4waD7bbRcV7mhOOk3xehjbAEXQOX7EfNafJSd.jpeg
‹De profundis›
Als sich der begnadete Akkordeonkomponist und Autodidakt Wladislaw Solotarjow im Winter 1974/75 in Moskau für die Aufnahme im Sowjetischen Komponistenverband bewarb, spielte sein Freund Friedrich Lips seine 3.
+
Tv8wwE91QEoJCj7IZr0xPxwhfdAeLlQN1gTArlyA.jpeg
Musik der perestroika-zeit Ivan Sokolov (Klavier)
Als Ivan Sokolov in den 1980er Jahren sein Klavier- und Kompositionsstudium am Moskauer Konservatorium beendete, geriet er in eine bewegte Zeit.
+
1HgZ2UBAS7WEBoZqNMQierq2WQX4vXN7B9UHRbCL.jpeg
‹Mojamo. mein moskau. 1987 - 2009› Fotografien
Im Mittelpunkt stehen Arbeiten des Stuttgarter Architekten, Stadtplaners und Verlegers Jörg Esefeld und des Moskauer Fotografen und Grafikers Sascha Neroslavsky, aufgenommen in Moskau 1987/1988 und 2003/2009.
+
d5THJ7Iu0QU6pg9Xa4slLyxP2SLps373JfFPdfye.jpeg
‹Starie novosti (old news)› Anastasia Khoroshilova
Kunst als Mahnmal ANASTASIA KHOROSHILOVA fragt in ihrer Installation ‹STARIE NOVOSTI / OLD NEWS›, mit der sie im Rahmen der kollateralen Projekte an der 54.
+
3ymBpurNokydxDm2HYPtfSVcvUWyAp8coWBkGWIz.jpeg
Dr. jeanette zwingenberger im gespräch mit anastasia khoroshilova
Dr. Jeanette Zwingenberger, Kunsthistorikerin und Ausstellungsmacherin, lebt in Paris.
+
Tg80PXmcBOqeLLFtZyORvKOl4cgE1U1GgMtKOBgU.jpeg
‹Bilder einer ausstellung› und ‹carneval› Dmitri Demiashkin (Klavier)
Dmitri Demiashkin stammt aus dem südöstlich von Moskau gelegenen Saransk.
+
azud89Rzvm1hAGVjBP1tEeYJeAnDegvlZeE7lGLp.jpeg
‹Briefsteller› Michail Schischkin Lesung und Gespräch
Eine Frau, ein Mann, eine Sommerliebe. Sascha und Wolodja werden durch einen Krieg getrennt und können sich nur Briefe schreiben.
+
XGbdS60XBHKqSC4stScYF6cFNqTDm73lKquL2oCz.jpeg
Basel sinfonietta und altro coro basel sinfonietta
‹Oktober› «Neue Kunst braucht das Land!» so lautet in den ersten zehn Jahren nach der Oktoberrevolution die Devise im unlängst errichteten Sowjetstaat.
+
bVIqiZzfRqpNvN8pOQjpczwhKgtLHi13dQWcHK8x.jpeg
Zürcher galerien wochenende ‹Russian Specials›
15.00 h Brykina Gallery Vorträge mit Dr. Yury Chernov und Dr. Marie Anne Nauer, im Anschluss Jazz-Konzert mit Alexander Neustroev
+
SQqvreRxeNAWUbTHOom6CrdFOASX45yAsbubRSqm.jpeg
‹Femmes›
Die Ausstellung stellt die Frau aus der Sicht 18 verschiedener Künstler in den Mittelpunkt.
+
nOcgB4swHTgdd3xTq4Yx3S2XJIWnzhwCC5iriy5c.jpeg
‹Moskau - zwischen kultur & macht› übersicht ringvorlesung
Aus der Sicht verschiedener Disziplinen wird die Stadt Moskau als einer der grossen Orte der europäischen Kulturgeschichte dargestellt.
+
Vwhuoyy6NEWXWDVDS94pU6sAlgMo8BXZCsfFavJQ.jpeg
Daria Plokhova, Alexandra Portyannikova, Olga Vavilova
Die renommierte Vaganova Ballettakademie aus Sankt Petersburg zu Gast in Birsfelden: Zusammen mit dem Internationalen Austausch- und Atelierprogramm Region Basel (iaab) und dem Theater Roxy...
+
Nr4uYSPZoCEHGjHbaWtPEyidm0AONyxxf9GMdNHk.jpeg
‹Pyotr Tatarnikov - ruhe im bewegten / calm of the wild›
Tatarnikov zeigt uns mystische, unreale, einsame, aber wunderbar stille Naturlandschaften und -ausschnitte in vielschichtigen Ölbildern.
+
lFNQ66DKkwni0egzy7nbrLc9KrlWGPJWoV7Mx5QK.jpeg
‹Russian archives›
‹Russische Archive› ist der Titel der Gruppenausstellung mit in der ehemaligen UdSSR geborenen Künstlern, die mit den Bildern des kollektiven und persönlichen Gedächtnisses arbeiten.
+
mtdLwze5bNj9lkG8vEOLFZcFjffyuLHqX5kvqFTu.jpeg
Misha Most
Die Grossstadt ist die seelische Heimat der Graffiti-Sprayer.
+
T0rgpftbuUJMZEhrckpvVLbngVERezJAa90LBgpd.jpeg
‹Veronika Rudyeva-Ryazantseva - aufblasen des egos/ blowing the ego›
Jung, frisch, modern, zeitgenössisch, individualistisch und in künstlerischer Qualität und Aufmachung doch so russisch,...
+
no image
‹Alexander brodsky. ein architekt zwischen kunst und alltag›
Alexander Brodsky, Architekt und Künstler aus Moskau, ist wahrscheinlich die interessanteste Figur in der zeitgenössischen Architekturszene Russlands.

Newsletter abonnieren