Paweł Pawlikowski «Cold War»

Ohne gross nachzudenken engagiert Wiktor die eigensinnige Zula nach einem Vorsingen. Die Leidenschaft scheint keine Grenzen zu kennen, doch Wiktors Künstlergruppe wird zunehmend politisch vereinnahmt.
Credits: © Filmcoopi Zürich AG

Eine Liebesgeschichte für die Ewigkeit: Ohne gross nachzudenken engagiert Wiktor die eigensinnige Zula nach einem Vorsingen. Die Leidenschaft scheint keine Grenzen zu kennen, doch Wiktors Künstlergruppe wird zunehmend politisch vereinnahmt. Anfang der 1950er-Jahre nutzt er einen Auftritt in Ostberlin, um sich in den Westen abzusetzen und entdeckt in Paris den Jazz. Zula führt in Polen ihre eigene Karriere fort. Vergessen können sich die beiden nicht. 

Cold War, Paweł Pawlikowski, PL/FR/UK 2018, 89’ P/F/RUSS/I/d

Paweł Pawlikowski Retroperspektive vom 1. - 30.11. im Stadtkino

Ausserdem

Programmheft downloaden

Newsletter abonnieren