Paweł Pawlikowski «Ida»

Das Aufeinandertreffen eines behütet aufgewachsenen, religiösen Mädchens und einer merkwürdig mondänen wie parteitreuen Richterin wird das Leben beider Frauen verändern.
Credits: © Frenetic Films

Bevor die 18-jährige Novizin Anna ihr Gelübde ablegen darf, soll sie ihre letzte verbleibende Verwandte treffen, die Schwester ihrer Mutter. Das Aufeinandertreffen des behütet aufgewachsenen, religiösen Mädchens und der merkwürdig mondänen wie parteitreuen Richterin wird das Leben beider Frauen verändern. Für seine poetische wie klare filmische Annäherung an sein Geburtsland und die bis heute mit Schweigen belegte Gemengelage aus Antisemitismus, Katholizismus und Kommunismus wurde Pawlikowski 2014 mit einem Oscar ausgezeichnet.

Ida, Paweł Pawlikowski, PL/DK/FR/UK 2013, 82’ P/F/df

Paweł Pawlikowski Retroperspektive vom 1. - 30.11. im Stadtkino

Ausserdem

Programmheft downloaden

Newsletter abonnieren