Sofalesung in Warschau: Collectif AJAR «Vivre Près Des Tilleuls»

Das Collectif AJAR reist im Herbst nach Warschau mit dem Auftrag vor Ort eine Geschichte aufzuspüren. Im Rahmen dieses Aufenthalts findet eine Sofalesung statt.
Credits: © Roxane Borloz

Die in der ganzen Romandie verstreuten 23 Autor_innen des Collectif AJAR (Association de jeunes auteur-e-s romandes et romands) arbeiten gemeinsam an diversen Projekte und schreiben beispielsweise in Fragmenten, die sie in der kollektiven Dropbox teilen. Der erste so entstandene Roman «Vivre Près Des Tilleuls» erschien 2017 und wurde seither auf Deutsch, Russisch und jetzt in Teilen auf polnisch übersetzt. In Warschau stellen sie den kollektiven Prozess und Resultat dieses mehrstimmig-einstimmigen Schreibens vor.

Im Rahmen von Warsaw by Art.

Weitere Informationen und Anmeldung unter sofalesungen.ch

Schriftsteller_in

Ausserdem

+
fLV56jeKU80XEgqBxks8JkdqtH7UbwRjmlG3IGch.jpeg
Jarosław Fret «Anhelli. The Howl»
Die Performance «Anhelli. The Howl» ist eine Hommage an den polnischen Nationaldichter Juliusz Slowacki (1809-1849). Es geht um das Besitzen und das Besessen-Sein: Wie bewegen wir Engel dazu, einen menschlichen Körper zu durchdringen?
+
jjCukQwWPKI0FgjxI8bU0d8Z4eA72I8DPZj5OHWz.jpeg
Vernissage: Diana Lelonek «Center for the Living Things»
2016 gründete die polnische Künstlerin und Aktivistin Diana Lelonek das «Center for the Living Things». Es ist eine fortlaufende Recherche zur Überproduktion, unserem Konsum und Ökosystem.
Programmheft downloaden

Newsletter abonnieren